Am 26.02.2018 wurde mein Zugang zum Carthagoforum durch den Administrator Walter Jahn gesperrt. Ich war in diesem Forum bis dahin als Moderator tätig.

Zum selben Zeitpunkt wurde durch den Administrator eine Email an alle Forumsmitglieder geschickt, dass die Sperre ausgeführt wurde, um Schaden vom Forum abzuwenden.

Im Forum schrieb der Administrator am 27.02.2018, dass ich gedroht hätte einen Schaden an der Forumssoftware anzurichten.

 

Diese Vorwürfe sind falsch und können von Walter Jahn auch nicht belegt werden.

 

Der wahre Grund ist vermutlich ein Vorteil, der den Admins und Moderatoren von Carthago gewährt wurde und ich mundtot gemacht werden sollte.

Hier die Geschichte von Anfang an:

Im Januar 2018 war ich mit den Moderatoren Sara, ThomasP und Dvorak auf der CMT in Stuttgart, um mit Carthago ein Gespräch bezüglich deren Mitarbeit im Forum zu führen.

Der Gesprächspartner von Carthago war der Leiter des Service-Center in Aulendorf Herr Riess.

Im Gespräch wurde von Herrn mitgeteilt, dass eine Mitwirkung im Forum grundsätzlich möglich ist, Carthago sich aber nicht allen Problemen annehmen kann. Grundsätzlich ist der Händler der Ansprechpartner für die Kunden.

Herr Riess sagte weiter, dass ein kleiner Personenkreis aus dem Forum (in diesem Fall die Moderatoren), ihn direkt über seine persönliche Emailadresse ansprechen kann. Er übergab uns auch gleich seine Visitenkarte mit der entsprechenden Adresse.

Diese Maßnahme wurde auch so im Protokoll festgehalten und mir liegt das Protokoll auch vor.

Im weiteren Gespräch wurden auch Mängel an Fahrzeugen der Moderatoren angesprochen. Dazu bot Herr Riess an, bei einem noch zu vereinbarenden Besuch der Moderatoren in Aulendorf, sich diese Mängel anzuschauen.

Der Besuch in Aulendorf wurde auf den 26.03.2018 festgelegt. Als Herr Riess diesen Termin bestätigte, schrieb er, dass eine Werkstattbox für diesen Termin reserviert wurde. Weiter schrieb er:

Zitat aus Email von Herrn Riess an den Moderator Sara am 23.02.2018:

"Sollten weitere Unannehmlichkeiten an einem Fahrzeug sein, so müssten wir dies bitte früh genug wissen, um reagieren zu können."

Daraufhin wurden vom Moderator Sara mehrere Mängel an den Fahrzeugen von Sara, AlfredH und Dvorak mehrere Mängel an Herrn Riess gemeldet. Auch diese Emails liegen mir vor.

Ob diese Mängelbeseitigungen kostenpflichtig oder kostenlos durchgeführt wurden, weiß ich natürlich nicht. Ich sehe jedenfalls einen Vorteil, den Carthago den Moderatoren eingeräumt hat.

Was will man dadurch erreichen? Darüber muss sich Jeder selbst Gedanken machen. Mir viel jedoch auf, dass Beiträge eines Foristen aus dem Forum entfernt wurden, da er sich massiv über einen Händler beschwerte.

Die Geschichte geht aber noch weiter:

Wenn man als Moderator oder Administrator so freundlich von Carthago behandelt wird, ist es vielleicht besser die ganze Korrespondenz mit Carthago alleine zu führen, nicht wie abgesprochen jeder Moderater Kontakt mit Herrn Riess aufnehmen.

So dachte es wenigstens Sara, denn plötzlich wollte er den Schriftverkehr mit Carthago alleine durchführen.

Das hätte dann so aussehen sollen:

Ich habe etwas mit Herrn Riess abzuklären. Dann hätte ich den Sachverhalt Sara erklären müssen, der das Problem dann Herrn Riess zukommen lässt. Dieser antwortet dann wieder Sara, der dann das Ganze wieder an mich weiterleitet.

Ein idiotischer Gedanke, mit dem ich auch nicht einverstanden war. Für Sara natürlich schön, bei Carthago immer hübsch präsent zu sein.

Das Ganze löste eine heftige Debatte aus, bis ich letztendlich gesperrt wurde.

Es ist für mich kein Beinbruch, nicht mehr in diesem Forum zu sein. Aber meinen Namen lasse ich mir durch so falsche Anschuldigungen nicht in den Dreck ziehen.

Walter Jahn hat nicht nur im Forum Unwahrheiten erzählt, er hat auch gegenüber meiner Rechtsanwältin mehrmals Unwahrheiten geschrieben:

Er (Walter Jahn) hätte dreimal mit mir telefoniert um den Streit zu schlichten. Es gab kein einziges Telefonat.

Ich wäre für alle Beteiligten ohne deren Wissen zur CMT gekommen. Ich bin mit Sara in dessen Pkw angereist.

Er (Walter Jahn) hat keinen Wohnsitz in Deutschland und kann deswegen juristisch in Deutschland nicht belangt werden.

Meine Rechtsanwältin hat jedoch eine Meldebestätigung seiner Gemeinde bekommen.

 

Ich habe hier auf Grund des Datenschutzes verzichtet, Dokumente zu veröffentlichen. Es liegt mir jedoch der ganze Schriftverkehr zu dieser Angelegenheit vor.

Ich werde diese auf allen meinen Womo-Touren mitführen. Wer Interesse auf Einsicht hat, sprecht mich an.

Es gibt zur Zeit nur einen Carthago 3Achser mit KS-Kennzeichen.

 

Rainer Bork

 

Als Ergänzung möchte ich auch noch etwas zu dem Besuch des Forumteam's in Aulendorf schreiben.

Der Besuchstermin sollte eigentlich unter den Teammitglieder abgesprochen werden.

Dvorak ging aber ziemlich schnell in die Offensive:

"Warum können wir nicht am 26.03. fahren? Das ist der einzige Tag, an dem Ich Zeit habe und ich habe auch schon mit Sara und AlfredH gesprochen, die können an dem Tag auch."

Das ist für mich die Bildung einer Seilschaft und erbärmlich egoistisch. Wer es aber nötig hat, soll es so machen.

Kann ich einen Moderator überhaupt als seriös ansehen, der sich ein sehr teures Batterieladegerät angeschafft, dieses aber nach kurzer Zeit wegen dem hohen Geräuschpegel wieder ausgebaut hat und nun bei jeder sich bietenden Gelegenheit im Forum versucht,  das Ladegerät als "gutes Gerät" an den Mann zu bringen?

 

Warum glaube ich überhaupt, dass Carthago durch die Vorteile, die dem Forumsteam gewährt wurden, Einfluss auf das Forum nehmen möchte?

Mein erster Carthago, den ich von 2011 bis 2014 hatte, war so vollgestopft von Problemen, die von Carthago aber alle verharmlost wurden. Dieses Wohnmobil war ein Angriff auf meine Gesundheit.

Irgendwann fing ich an, diese Probleme in einem Forum detailliert aufzuzeigen.

Als ich im Januar 2014 drei Tage Werkstattaufenthalt in Aulendorf hatte, kam es zu zwei Gesprächen mit Verantwortlichen des Herstellers. Ein Mitarbeiter der Marketingabteilung sagte ganz klar, dass diese Berichte wieder aus dem Internet raus müssen.

Letztendlich machte man mir für ein Neufahrzeug ein Angebot, das kein Mensch ablehnen kann.

Von daher ist mir schon klar, dass man sich bei Carthago anstrengt negative Berichte auszublenden.

Ob Carthago ganz Konkrete Forderungen an das Forumsteam stellt, kann ich nicht sagen. Es könnte auch sein, dass das Team in vorauseilendem Gehorsam handelt, um es sich nicht mit Carthago zu verscherzen.

 

 

 

39
33708